1. Zurück

Prozessoren der AMD EPYC™ 7003-Serie

Wir erfüllen damit unser Versprechen, ständig Innovationen für die größten Herausforderungen zu präsentieren. Mit der 3. Generation von AMD EPYC™ Server-Prozessoren stellt AMD den EPYC™ 7763 vor. Er ist der leistungsstärkste Server-Prozessoren1. Die AMD EPYC™ 7003-Serie sorgt für mehr Produktivität durch schnellere Performance bei Anwendungen.

Führende Workload-Performance

Bietet Lösungen in der Cloud, vor Ort oder entfernt, in Containern oder VMs. Ob Bare-Metal oder HCI, die AMD EPYC™ 7003-Serie bietet hervorragende Performance für ein breites Spektrum standardmäßiger Branchenanwendungen.

Als Marktführer im Bereich High-Performance-Computing legt AMD die Messlatte für das Computing in Rechenzentren weiter hoch, indem das Unternehmen seine Roadmap kontinuierlich umsetzt und sich für Innovationen einsetzt.

DATENBLATT LESEN

Das Geheimnis steckt unter der Haube

Die neuen AMD EPYC™ 7003-Serie Prozessoren bauen auf dem „Zen 3“-Kern und der AMD Infinity-Architektur auf. Sie bieten vollständigen Funktionsumfang in der gesamten Produktlinie mit branchenführender E/A, 7 nm x86 CPU-Technologie und einen integrierten Sicherheitsprozessor auf dem Chip. EPYC™ 7003 CPUs bieten bis zu 32 MB an L3-Cache pro Kern, 4-6-8 Speicherkanal-Interleaving, das für mehr Wirtschaftlichkeit und Performance bei Konfigurationen mit mehreren DIMMs sorgt. Außerdem ermöglichen sie Taktsynchronisation zwischen Fabric und Speicher. All das sorgt für schnellere Ergebnisse.

Profitieren Sie voll von den Stärken Ihrer IT-Investition

Von der herkömmlichen Anwendungsbereitstellung bis zu neuesten Innovationen: Mit AMD EPYC™ 7003 Prozessoren gewinnen Sie die nötige Kapazität und Systemressourcen, die Ihre Anwendungen erfordern.

Wir verbessern ständig unseren Umfang der Software-Optimierung, sodass Anwendungen alle Innovationen von AMD EPYC™ Prozessoren nutzen können. So gab es mit Stand Januar 2021 über 132 von VMware® zertifizierte Plattformen mit AMD EPYC™. Das breite Umfeld an offenen Tools und Bibliotheken ist ein weiterer Grund,warum sich führende Cloud-Anbieter für AMD entscheiden.Server mit AMD EPYC™ liefern dann Ergebnisse, wenn Sie sie brauchen. So sorgen Sie schnell für Mehrwert im gesamten Unternehmen – egal wie, wo oder wann Anwendungen ausgeführt werden.

Das wichtigste Element in unseren Prozessoren sind Ihre Daten

In einer komplexen Welt brauchen Sie Unterstützung, um Ihre Workloads sicherer zu machen – das beginnt bei Prozessen und reicht bis zu den Daten. AMD Infinity Guard ist eine Suite fortschrittlicher Sicherheitsfunktionen, die direkt in die Chips integriert ist. Sie bildet einen Schutzwall gegen interne und externe Gefahren für Ihre Daten. Die Angriffsflächen werden beim Booten, Ausführen und Verarbeiten von Daten verringert. Die sicheren verschlüsselten Virtualisierungstechnologien von AMD werden verstärkt durch Secure Nested Paging. So ermöglicht AMD bahnbrechende Fortschritte bei der Datensicherheit wie beispielsweise vertrauliches Computing.

EPYC™ in Zahlen

AMD EPYC™ wurde für Rechenzentren entwickelt, die auf leistungsstarke CPUs und Durchsatz bauen. Von hyperkonvergenter Infrastruktur über Datenbanken und Big-Data-Analytik bis hin zu High-Performance-Computing: Alle Workloads profitieren von mehr Kernen. Prozessoren der AMD EPYC™ 7003-Serie sind von 8 bis 64 Kernen (oder 16 bis 128 Threads pro Sockel) skalierbar. Kein anderer x86-Server-Prozessor erreicht diese Kerndichte.

Mit dem AMD EPYC™ 7003 erhalten Sie überlegene Workload-Performance und damit die nötigen Ressourcen für Ihre Anwendungen.

Prozessoren der AMD EPYC™ 7002-Serie

AMD EPYC™ 7002-Serie Prozessoren beschleunigen die Workloads in modernen Rechenzentren mit führender Performance, fortschrittlichen Sicherheitsfunktionen, und ermöglichen eine einfache und kostengünstige Verwaltung neuer Bereitstellungen

Performance im Rechenzentrum beschleunigen

Praktisch alles läuft besser auf Servern mit AMD EPYC™. Ob es um das Ausführen von Unternehmensanwendungen geht, virtualisierte und Cloud-Computing-Umgebungen, hyperkonvergente Infrastruktur, High Performance Computing (HPC) oder Anwendungen für die Datenanalyse – es gibt eine Lösung mit AMD EPYC™, die Ihren Anforderungen gerecht wird.

Hervorragende Leistung

AMD EPYC™ 7002-Serie Prozessoren mit dem „Zen 2“-Kern bieten optimierte Performance pro Watt, einen größeren L3-Cache für den Datenzugriff mit geringer Latenz sowie branchenführende 8 Kanäle mit DDR4-3200-Speicher und bis zu 128 Kanälen bei der PCIe® 4.0-Konnektivität, was Engpässe reduziert. Das macht AMD EPYC™ Prozessoren zu einer überlegenen Wahl für Hyperkonvergenz, kommerzielles HPC und relationale Datenbanken.

Fortschrittliche Sicherheitsfunktionen mit AMD Infinity Guard8

AMD EPYC™ Prozessoren wurden von Grund auf im Hinblick auf Sicherheit entwickelt. Sie sind widerstandsfähig gegenüber den ausgeklügelten Angriffen von heute. AMD Infinity Guard bietet ein Paket an führenden modernen Sicherheitsfunktionen, die sensible Daten schützen, Ausfallzeiten vermeiden und den Ressourcenverbrauch verringern.

* EPYC-18: Max. Boost für AMD EPYC™ Prozessoren ist die maximal erreichbare Frequenz eines einzelnen Kerns auf dem Prozessor unter normalen Betriebsbedingungen für Serversysteme.

1. MLN-016: Ergebnisse vom 28.01.2021 in SPECrate®2017_int_base. Der gemessene Schätzwert von 798 für den AMD EPYC™ 7763 liegt über dem aktuell höchsten 2P-Server mit einem AMD EPYC™ 7H12 und einem Wert von 717, https://spec.org/cpu2017/results/res2020q2/cpu2017-20200525-22554.pdf.

2. MLN-064: VMmark® 3.1.1 Performance-Wert bei einer vSAN-Konfiguration basiert auf einem unabhängig von AMD veröffentlichten Wert von 30,41 bei 32 Tiles, siehe, https://developer.amd.com/wp-content/resources/amd_7713_virt.pdf mit Stand 15.03.2021 und der höchsten Intel basierten vSAN-Konfiguration, die einen 4-Host, 2 x Intel Xeon Platinum 8268 nutzt (10,63 bei 12 Tiles, https://www.vmware.com/content/dam/digitalmarketing/vmware/en/pdf/vmmark/2020-06-30-Supermicro-SYS-2029BT-HNR.pdf). VMmark® ist ein Produkt der VMware, Inc.

3. MLN-004: Der Vergleich des Login VSI™ PRO V. 4.1.40.1 basiert auf internen Tests bei AMD am 01.02.2021. Gemessen wurde das Maximum der Desktop-Sitzungen von „Wissensarbeitern“ innerhalb der VSI-Baseline von über 1.000 ms Reaktionszeit unter Verwendung von VMware ESXi 7.0u1 und VMware Horizon 8 auf einem Server mit 2 x AMD EPYC™ 7763 im Vergleich zu einem Server mit 2 x Intel Xeon Gold 6258R für ~112 % mehr maximaler Performance (~2,1 x). Ergebnisse können abweichen.

4. MLN-070: Vergleich der TPC Benchmark Express™ HSph bei 3 TB basiert auf den höchsten Systemergebnissen, veröffentlicht am 12.03.2021. Konfigurationen: 17-Knoten, 1 x AMD EPYC™ 75F3 (34,52 HSph bei 3 TB, 35.615,50 USD/HSph bei 3 TB, http://www.tpc.org/5548, erhältlich ab 15.03.2021, Framework 1 MapReduce) im Vergleich zu 2 x Intel Xeon Gold 6262V (15,21 HSph bei 3 TB, 129.143,92 USD/HSph bei 3 TB, http://www.tpc.org/5546, erhältlich ab 09.11.2020, Framework 1 MapReduce) für 127 % (2,3 x) höhere Performance beim Hadoop-Sortierungsdurchsatz mit einem um 72 % besseren Preis-Leistungs-Verhältnis.

5. MLN-049: Vergleich von ANSYS® LS-DYNA®, Version 2021.1, basiert auf internen Tests bei AMD am 05.02.2021; gemessen wurde die Zeit für das Ausführen der Testfallsimulationen von neon, 3cars, PPT-short, odb10m-short und car2car (umgerechnet in Aufgaben/Tag – höher ist besser). Die Konfigurationen verwenden einen Server mit 2 x AMD EPYC™ 75F3 (insgesamt 17.555 Sekunden) im Vergleich zu einem Server mit 2 x Intel Xeon Gold 6258R (insgesamt 28.774 Sekunden), was durchschnittlich ~81,0 % (~1,8 x) mehr Performance pro Knoten entspricht, oder ~59 % (1,6 x) pro Kern. Der isoliert betrachtete Performance-Zugewinn beim 3cars-Testfall betrug 126 % (~2,26 x) pro Knoten oder ~98 % pro Kern-Aufgaben/Tag. Ergebnisse können abweichen.

6. MLN-073K: Basiert auf SPECrate®2017_int_base am 20.02.2021 auf einem Server mit zwei 64-Kern AMD EPYC™ 7763 CPUs, der einen Wert von 819 erreicht hat, was konform ist mit dem Ergebnis auf einem ThinkSystem SR645; Speicher: 2 TB (32 x 64 GB 2Rx4 PC4-3200AA-R), Betriebssystem: SUSE Linux Enterprise Server 12 SP5 (x86_64) Kernel 4.12.14-120-standard; Compiler: C/C++/Fortran: Version 3.0.0 von AOCC. Im Vergleich zu dem derzeit höchsten Wert für einen Server mit Intel Cascade Lake Refresh, der einen Wert von 397 auf einem Server mit 2P Intel Gold 6258R entspricht. https://spec.org/cpu2017/results/res2020q3/cpu2017-20200915-23981.pdf. SPEC®, SPECrate® und SPEC CPU® sind eingetragene Marken der Standard Performance Evaluation Corporation. Weitere Informationen siehe www.spec.org.

7. * EPYC-18: Max. Boost für AMD EPYC™ Prozessoren ist die maximal erreichbare Frequenz eines einzelnen Kerns auf dem Prozessor unter normalen Betriebsbedingungen für Serversysteme.

8. Die Funktionen von AMD Infinity Guard variieren je nach EPYC™ Prozessorgeneration. Die Sicherheitsfunktionen von Infinity Guard müssen vom Server-Erstausrüster und/oder Cloud-Dienstanbieter aktiviert werden, damit sie funktionieren. Fragen Sie Ihren Erstausrüster oder Dienstleister, ob diese Funktionen unterstützt werden. Mehr erfahren über Infinity Guard unter https://www.amd.com/en/technologies/infinity-guard. GD-183

Branchenführende Lösungen für Rechenzentren

Prozessoren der AMD EPYC™ 7003- und 7002 Serie