1. Zurück

09.07.2020 - Soest

Von der Idee zur Evaluation: Schnell IoT-Prototypen erstellen mit den ALSO IoT Rapid Development Kits

ALSO macht mit dem IoT-Plattform- und -Lösungsangebot von AllThingsTalk die Vermarktung von IoT für Fachhandelspartner besonders einfach. Jetzt erweitert ALSO ihr Portfolio um die neuen Rapid Development Kits (RDK) für die unkomplizierte und schnelle Erstellung von IoT-Prototypen.

Die angebotene IoT-Plattform ist technologieunabhängig und kombinierbar mit einer breiten Palette von Sensoren und Kommunikationsnetzwerken (LoRaWAN und LTE-M). Sie erlaubt damit viel Freiheit bei der Auswahl der Geräte und Konnektivitäts-Optionen. Mit der SaaS-Lösung zur Anbindung verschiedener IoT-Geräte und Datenquellen, können Daten gesammelt und visualisiert oder von anderen Applikationen weiterverarbeitet werden. Mit Hilfe dieser Plattform lassen sich leicht neue Geschäftsmodelle rund um IoT und Managed Services aufbauen.

Mit den Rapid Development Kits von AllThingsTalk by ALSO können Entwickler schnell, innerhalb von Stunden anstatt von Tagen, einen IoT-Prototyp zu Testzwecken aufbauen und evaluieren. Je nach Anwendungszweck sind verschiedene Varianten erhältlich. So beinhaltet beispielsweise das LoRaWAN Rapid Development Kit alles, was benötigt wird, um einen Prototyp unter Verwendung eines LoRaWAN-basierten IoT-Netzwerks zu erstellen und ein erstes IoT-Projekt zu bauen. Zum Lieferumfang dieses Kits gehören: ein Arduino-Computer, ein LoRa-Funkmodul, Plug & Play Sensoren, Energieversorgung mittels Batterie oder Solarpanel und der Zugang zum Maker-Portal der IoT-Plattform von AllThingsTalk by ALSO.

Nähere Informationen und Preise zu dem IoT-Lösungsportfolio und den neuen RDKs hält das Solutions BusinessTeam von ALSO Deutschland unter folgenden Kontaktdaten bereit: SolutionsBusinessManager.DE@also.com

Allgemeine Informationen zum Thema unter: www.also.de/iot

Kontakt

FÜR PRESSEFRAGEN:

Janet Spacey
+49 241 9900160
janet@spacey-pr.de