1. Back

17.04.2020 - Soest

Videotelefonie in Pflegeeinrichtungen: ALSO bietet nutzerfreundliche Lösungen ohne Vertragsbindung

Die Bewohner von Pflegeinrichtungen leiden besonders: es herrschen Besuchsverbote, Verwandte und Freunde müssen draußen bleiben. Doch das, was für viele Jüngere eine Selbstverständlichkeit ist, um Social Distancing erträglicher zu machen – die Videotelefonie per mobilem Endgerät – ist in den meisten Pflegeheimen bisher noch Zukunftsmusik. Mit den neuen ALSO Lösungen für eine einfache, kostengünstige Einrichtung und Nutzung von Videotelefonie ändert sich das nun. Der Technologie Provider hat dazu für seine Partner vor Ort verschiedene Optionen sowie maßgeschneiderte Services zusammengestellt. ALSO bietet Reseller Partnern attraktive Optionen ohne längere Vertragsbindung für Endkunden und hilft ihnen außerdem bei der Vermarktung, der Installation und Einrichtung von Videotelefonie in den Einrichtungen.

„Es geht um mehr Lebensqualität für Menschen in den Pflegeheimen“, betont Simone Blome-Schwitzki, Sprecherin der ALSO Deutschland Geschäftsführung. „Mit unseren drei Lösungsmodulen ist Videotelefonie in diesen Einrichtungen unkompliziert und bequem zu realisieren. Die Module erleichtern unseren Partnern, Heimen und Angehörigen die Einrichtung und bequeme Nutzung dieser Technologie zu attraktiven Finanzierungskonditionen – entweder zentral in einem Raum oder individuell für jeden Bewohner.“

Lösungsmodul 1 umfasst die Ausstattung eines Raums mit Hard- und Software in zwei Versionen. Dazu gehört ein Touchdisplay sowie Microsoft Office 365 Business Premium mit MS Teams für Videotelefonie und MS bookings für die Terminkoordination. Die eher auf den langfristigen Einsatz ausgelegten Lösungsvarianten ermöglichen unter anderem die koordinierte Organisation von Videotelefonie-Sessions für einzelne Heimbewohner. Vorteile dieser zentralen Lösung ergeben sich zum Beispiel für Bewohner, die bei der Nutzung der Technik ständig auf Hilfe angewiesen sind. Darüber hinaus ergeben sich auch für das Heimpersonal vielfältige Möglichkeiten, Videotelefonie für ihre eigene Arbeit zu nutzen.

Lösungsmodul 2 umfasst die individuelle Ausstattung der Bewohner mit mobilen Endgeräten, für die ein nutzbares WLAN in der jeweiligen Einrichtung benötigt wird.

Lösungsmodul 3 besteht aus mobilen Endgeräten plus Prepaid Sim Karte. Über LTE kann damit zu jederzeit und an jedem Ort die Kommunikation aufgenommen werden.

Für alle Lösungsmodule gibt es individuelle Finanzierungsmodelle, die für die Module 2 und 3 auch von Angehörigen übernommen werden können.

Neben einer Auswahl unterschiedlicher Hard- und Softwarekomponenten bietet ALSO ihren Partnern auch eine spezielle Halterung für eine möglichst ergonomische Nutzung der Tablets – besonders wichtig im Fall von Bewegungseinschränkungen – sowie Services für eine maximal bedienfreundliche Konfiguration der Geräte.

Aber auch darüber hinaus bieten Tablets in Kombination mit Videotelefonie eine ganze Reihe von Vorteilen sowohl für die Bewohner als auch das Personal. Denkbar ist unter anderem die Einrichtung virtueller Seniorengruppen, die gemeinsame Teilnahme an Online-Spielen, die Anlage von Pflegedokumenten oder Infos zur Medikamentendosierung auf den persönlichen Geräten. Eingerichtet werden können auch Smart-Home-Funktionalitäten, etwa zur Lichtsteuerung für nicht mobile Bewohner. Hinzu kommt die Möglichkeit der virtuellen Teilnahme des Personals an digitalen Fortbildungen oder der fachliche Austausch zwischen den Einrichtungen.

Alle weiteren Informationen finden Sie unter: https://www.also.com/ec/cms5/de_1010/1010/services/solutions-services/also-solutions-business-team/also_kommunikationsloesung_fuer_die_pflege.jsp

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner für alle Pressefragen:

Janet Spacey
+49 241 9900160
janet@spacey-pr.de