1. Zurück

18.07.2017 - Berlin

ALSO Enterprise Services und Combase beschließen Zusammenarbeit

Umfangreiche Dienstleistungen für den führenden Anbieter von Kassensoftware-Lösungen

Die ALSO Enterprise Services GmbH und die Combase AG haben eine umfangreiche Zusammenarbeit beschlossen. Für Combase, das mit KORONA.pos im Bereich Einzelhandels-Kassensoftware marktführende Unternehmen, übernimmt ALSO Enterprise Services (AES) ab sofort die Rolle des strategischen Fulfillment Partners in Bezug auf die folgenden POSBOX Services:

- Staging / Assemblierung der POSBOX Systeme und dessen Zubehör
- Logistikleistungen zum Point of Sale
- Vor Ort Installation und Integration in die Infrastruktur des Endkunden
- Inbetriebnahme und Ersteinweisung in die Bedienung
- Enduser Trainings
- Wartung und Pflege der Systeme inkl. Unterstützung bei Warenbestand, Verlauf, Lieferantenwechseln etc, sowie telefonischem Support und vor Ort Service mit zertifizierten POSBOX Technikern bundesweit
- Betreuung und Verwaltung von ALSO ES POSBOX Vertriebs- und Servicepartnern

„Wir übertragen diese Service- und Support-Leistungen an ALSO Enterprise Services, weil AES die genau auf unsere Bedürfnisse zugeschnittenen Leistungen aus einer Hand liefern kann. Von der Akquise neuer Kunden und Händler über Professional Services bis zum Angebot eines Service Desks greifen die Leistungen der AES nahtlos ineinander. Mit diesem Schritt kann sich unser Combase Team auf die Weiterentwicklung von KORONA und damit die Digitalisierung von Zahlungsströmen des Einzelhandels konzentrieren“, erklärt der Combase Vorstandsvorsitzende, Thomas Freier.

Hans Christian Asemissen, Geschäftsführer der ALSO Enterprise Services GmbH, zur neuen Partnerschaft: „ In der neuen Zusammenarbeit mit Combase, die den gesamten Service-Lebenszyklus abbildet, können wir das vollständige Leistungsspektrum der ALSO Enterprise Services ausspielen.“

POSBOX Vertriebs- und Servicepartner Netz erweitern

Ein wichtiges Element der neuen Zusammenarbeit ist die Ausbildung und der Ausbau der Resellerbasis für die POSBOX Lösung. Mit POSBOX wird ein vollständiger Kassenarbeitsplatz angeboten, wo es bisher notwendig war, einzelne Komponenten zu selektieren und zu kombinieren. Interessierte Reseller kann die AES für die Vermittlung und Inbetriebnahme der Kasse ausbilden und zertifizieren. Danach können diese als Vertriebs- und Servicepartner (VSP) der POSBOX gelistet werden.

Interessant für Professionals und Quereinsteiger

Die VSP Partnerschaft ist gleichermaßen für Professionals, welche bereits seit vielen Jahren erfolgreich im Kassensegment unterwegs sind (ggfs. z. B. mit anderen Herstellern), als auch für Quereinsteiger/Reseller geeignet, welche ihr Geschäftsfeld erweitern oder neu fokussieren wollen.

Attraktive Vergütung

Das VSP Modell bietet Resellern attraktive Vergütungsmodelle für z.B. die Erstinstallation, Vermittlung (Tippgeber) sowie Ersteinweisung/Schulung des Kundenpersonals. Weiterhin können kontinuierliche Einnahmequellen während der gesamten Laufzeit der Systeme durch den Reseller erschlossen werden (Serviceverträge, Zusatz-Hard- und Software etc.).

Maximale Flexibilität in der Leistungserbringung

Abgerundet wird das Paket durch die freie Wahl des Leistungserbringers. Der Reseller kann entscheiden, ob er selbst oder die AES die einzelnen Leistungsbestandteile erbringen sollen. So hat er die Möglichkeit, je nach seiner aktuellen Auftragslage oder seinem Servicefokus (z. B. bei reinem Vertriebsfokus), nur einzelne oder alle Leistungsbestandteile durch die AES übernehmen zu lassen.

Kontakt für interessierte Reseller

Für weitere Informationen zu den Angeboten rund um den VSP Status oder um sich aktiv um einen VSP Status zu bewerben, können sich Reseller per E-Mail unter posbox-support@also-services.de oder per Telefon 030 96252 500 melden.

Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner für alle Pressefragen:

Janet Spacey
+49 241 9900160
janet@spacey-pr.de
ALSO Enterprise Services PR-Abteilung
+49 30 96252500
presse@also-services.de