1. Zurück

Mehr Erfolg durch maßgeschneiderte Lösungen

Das Problem kommt über Nacht, die Lösung meistens leider nicht. Ein allseits bekanntes Problem, besonders im schnelllebigen ITK-Sektor. Seit Oktober schafft das Solutions Business Team bei ALSO in dieser Hinsicht Abhilfe. Kai Schwerdtner und Stefan Blome entwickeln als frischgebackene Solutions Business Manager hersteller- und BU-unabhängige Lösungen, die – anders als bisher – bei den Problemen der Endkunden ansetzen. Vielversprechend!

Was macht das ALSO Solutions Business Team

Eine enge Zusammenarbeit mit den ALSO Partner Managern ermög­licht es dem Team, in sehr frühen Projektphasen einzusteigen und sich mit dem Problem beziehungsweise der Anfrage vertraut zu machen. Der Einsatz des Teams geht weit über die Entwicklung hinaus und bildet einen Rundumschlag für Lösungen mit hoher Resonanz.

  • Solutions Business + Reseller: gemeinsame Erarbeitung von lösungs- und branchenorientierten IT-Konzepten für Ihre Kunden
  • Von Experten-Know-how profitieren: fachliche Unterstützung bei der Lösung von individuellen IT-Anforderungen in vier Schritten
    • Design von IT-Lösungen mit besonderem Fokus auf Architektur und Topologie
    • Eingehende Verifikation und Machbarkeitsprüfung
    • Detaillierte Quantifizierung und Prüfung der Wirtschaftlichkeit Professionelle Vermarktung und Präsentation
    • Immer einen Schritt voraus: Beratung bei der Erschließung neuer Markttrends
  • Geballte Lösungspower: ganzheitliche Verknüpfung von Lösungsansätzen aus verschiedenen ALSO Geschäftsfeldern
  • Support an Ihrer Seite: Präsentation von neuen Lösungen und IT-Konzepten auf Veranstaltungen
  • „Auf den Punkt“ argumentieren: konzeptionelle Unterstützung bei der Vorstellung der Lösung beim Endkunden

Warum ist Solutions Business so wichtig?

„Wir müssen da auf der Matte stehen, wo sich etwas entwickelt“, sagt das Team, welches die Partnerlandschaft dank jahrelanger Erfahrung bestens kennt. Der scharfe Blick für den Endkunden ist durch immer systematischere Arbeitsweisen bei vielen Herstellern aus dem Fokus geraten. Dabei ist es besonders wichtig, sich auf den Lösungsverkauf zu fokussieren. Nutzungsbasierte Modelle wie im Cloud-Geschäft lösen die klassischen projektbasierten Modelle ab. Dieser Umschwung zwingt den Kunden, danach zu schauen, was er wirklich braucht.Generell hat die Veränderung der Entscheidungsfindung von Einkäufern große Auswirkungen auf Beratung und Verkauf. Das Prozedere hat sich auf zwei Extreme heruntergebrochen: Entweder exklusive, individuelle Beratung bei komplexen Investitionen oder Eigenrecherche ohne zusätzliche Hilfe, dazwischen gibt es nicht mehr viel. Eine nachgelagerte Beratung ist schlussendlich weder möglich noch nötig. Deshalb hat das Solutions Business Team das Ohr ganz nah am Partner und muss schon in frühen Projektphasen zuhören dürfen, um dann Lösungen zu entwickeln, die schließlich gewinnbringend beim Kunden platziert werden können. Großhändler und Reseller sitzen sinnhaft im selben Boot. Für Erstere ist es allerdings nicht neu, sich rechtfertigen zu müssen. Der deutsche Fachhandel muss das seit Cloud und Co. erstmals auch tun. Diese Situation ist für Reseller nicht selten völliges Neuland. Der einzige Ausweg: aus der Komfortzone heraustreten und sich mehr um den Endkunden kümmern. Für die qualitative Umsetzung mangelt es jedoch häufig an Kapazitäten und Freiheiten. Das ist der Punkt, an dem das ALSO Solutions Business Team eingesetzt wird. Die Solutions Business Manager arbeiten sich komplett in die Materie ein, um Lösungen zu entwickeln, die in der pulsierenden Branche zu nachhaltigem Erfolg führen.

Das Bindeglied zwischen Außendienst und Partner Manager

Mit seinen herstellerunabhängigen Lösungen formt das Team aus dem bestehenden Portfolio an Produkten und Services ganzheitliche Vorteile in Form von individuellen Lösungen. Reseller können so mit deutlich mehr Herstellern zusammenarbeiten, was hinsichtlich Wirtschaftlichkeit in der Regel ein großes Plus ist. Durch die enge Kooperation mit Produktmanagern und dem Business Development können Meinungen eingeholt werden, die widerspiegeln, ob ein Nerv getroffen wird oder nicht. Für die Erkennung der Relevanz entwickelter Lösungen und deren Weitervermarktung ein absoluter Mehrwert.

Wittern Sie was? Das sind Chancen!

Der enorme Weitblick und die große Expertise des Solutions Business Teams sind die ideale Voraussetzung für zukunftsfähige Lösungen. Völlig unbefangen und ohne die vernebelnde Betriebsbrille wurden bereits einige Lösungen realisiert. Die POINT stellt Ihnen unter www.also-point.de nach und nach Usecases zur Verfügung. Der erste zum Thema „Visual Remote ­Guidance“ ist bereits online.

Überzeugen Sie sich selbst – bei Ihnen schlummern sicher auch Potenziale!

Für weitere Informationen können Sie uns gerne kontaktieren:

Holger Dölle Head of Regional Sales & Key Account +49 541 9143 8811 +49 160 700 1793 Holger.Doelle@also.com
Stefan Blome Solutions Business Manager +49 2921 99 2774 +49 152 2298 7734 Stefan.Blome@also.com
Kai Schwerdtner Solutions Business Manager +49 541 9143 8753 +49 160 9055 3653 Kai.Schwerdtner@also.com

Lesen Sie auch die weiteren Teile unserer Serie: