WaaS - FAQ

Nein, denn die Kalkulation der Miete ist auf die jeweilige Laufzeit bemessen.

Der WaaS-Mietvertrag läuft nach der vereinbarten Laufzeit von 12, 24 oder 36 Monaten aus, eine automatische Verlängerung findet nicht statt. Eine Kündigung ist nicht erforderlich.

Verträge, die für 12 oder 24 Monate geschlossen wurden können auf Wunsch verlängert werden, jedoch maximal bis zum 36. Monat. Eine Verlängerung erfolgt i.d.R. jeweils für 3 Monate zu den ursprünglichen finanziellen Konditionen.

Nach Vertragsende muss die gemietete Hardware vom Endkunden an ALSO zurückgeschickt werden, die Software-Lizenzen laufen aus, womit nicht mehr auf die Services zugegriffen werden kann. Wurde ein Anschlussvertrag vereinbart, erfolgt ein Austausch der alten gegen die neue Hardware, die Services bleiben verfügbar. ALSO bereinigt alle zurückgegebenen Datenträger nach einem BSI-konformen Verfahren, sodass keine Kundendaten rekonstruiert werden können. Die Hardware wird aufbereitet und kann von ALSO weiterverkauft werden.

Ein Ankauf der Hardware durch den Mieter (Endkunden) ist ausgeschlossen. Mit dem WaaS-Modell will ALSO Resellern einen Hebel anhand geben, regelmäßig in verkürzten Zyklen neue Hardware in den Markt zu bringen und hiervon zu profitieren. Dieses Ziel würde durch einen Ankauf der Hardware konterkariert.

Die Business Kontinuität des Kunden ist sicherzustellen. Hierzu sind Fristen für die Rücksendung der alten Hardware bzw. Lieferzeiten für die neue Hardware zu beachten. Diese Aufgabe liegt beim Reseller, der den Kunden betreut. Er kann hierfür auf den ALSO Cloud Marketplace zurückgreifen, indem er eine genaue Übersicht über den Vertragsstatus findet. Das ALSO WaaS Team hilft gerne dabei, den nahtlosen Übergang der Verträge zu organisieren.

Der Reseller ist der Geschäftspartner der Kunden, jedoch wird ALSO zum juristischen Vertragspartners des Endkunden. Dies ist erforderlich, um die Risikofreistellung des Resellers bei Mietausfall eines Kunden zu gewährleisten. Der Reseller behält die Provision auch dann in voller Höhe, wenn der Endkunde zahlungsunfähig wird. Im Rahmen der Vertragsbeziehung bucht ALSO die monatlichen Mietbeträge über das geschäftliche SEPA-Mandat vom Konto des Kunden ab. Über den ALSO Cloud Marketplace behält der Reseller die von ihm vermittelten Verträge im Blick, er kann seinem Kunden so rechtzeitig vor Laufzeitende einen Anschlussvertrag anbieten. Zudem hat er die Möglichkeit, mit WaaS eigene Leistungen anzubieten und diese vertraglich mit dem Endkunden zu regeln.

Die Preise sind fix und können nicht verändert werden.

ALSO rechnet nur die in WaaS angebotenen Produkte mit dem Kunden ab. Eigene Dienstleistungen müssen direkt abgerechnet werden.

WaaS wird als Transaktion an den Hersteller gemeldet. Reseller erhält identische Vorteile wie auch beim klassischen Verkauf.

Ihre Ansprechpartner

Werden Sie jetzt WaaS-Reseller unter der Hotline +49 2921 99-4441
oder per Mail an waas-de@also.com .